Im Spitzenfeld etabliert

HB Racing präsentierte sich auch in der dritten Runde des ADAC GT Masters mit einer starken Leistung. Zum Heimspiel auf dem Red Bull Ring in Spielberg bewies die Mannschaft mit Stammpilot Luca Ludwig und Ersatzfahrer Alfred Renauer erneut, dass sie zum Spitzenfeld der „Liga der Supersportwagen“ zählt. Dabei zeigte das Team aus Neumarkt eindrucksvoll, dass sowohl im Qualifying als auch im Rennen stets mit dem Ferrari 488 GT3 zu rechnen ist.

Mehr lesen

Alfred Renauer startet für HB Racing

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Dominik Schwager hat das Team von HB Racing Ersatz gefunden. Beim Heimspiel der Mannschaft auf dem Red Bull Ring in Spielberg wird sich Alfred Renauer das Cockpit des Ferrari 488 GT3 mit Stammpilot Luca Ludwig teilen. Der Bayer spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Teams und ist seit der Gründung ein guter Freund des Rennstalls.

Mehr lesen

HB Racing verpasst Meisterschaftspunkte beim Heimspiel nur knapp

Ausgerechnet beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring verpasste HB Racing zum ersten Mal in dieser Saison die Punkteränge im ADAC GT Masters. Ein technischer Defekt zwang Marco Mapelli (I) und Norbert Siedler (A) am Samstag in aussichtsreicher Position zur vorzeitigen Aufgabe. Für positive Stimmung sorgten dagegen Florian Spengler (D) und Christopher Zanella (CH), die mit dem zwölften Platz am Sonntag ihr zweitbestes Saisonergebnis erzielten.

Mehr lesen

Ergebnis im Mittelfeld

Etwas mehr Glück und ein guter Start, so gestaltete sich das zweite Rennen in Österreich. Beide Lamborghini Huracáns konnten ihre Positionen verbessern. Schlussendlich muss HB Racing jedoch dennoch ohne Punkte nach Hause gehen. In Zandvoort wird von neuem begonnen und attackiert.

Mehr lesen

Lamborghini-Bestleistung durch Norbert Siedler

Das Heimspiel am Red Bull Ring brachte einen gelungenen Start in die nächste Runde der ADAC GT Masters. Norbert Siedler holte sich die Lamborghini-Spitzenposition im ersten Qualifying. Der Österreicher geht von Position neun ins Rennen. Startnummer sechs, gefahren von Christopher Zanella, platziert sich auf 22.

Mehr lesen