HB Racing feiert erstes Podest-Ergebnis der Saison in Zandvoort

Erfolgreiches Wochenende für HB Racing: Im niederländischen Zandvoort sicherte sich die Mannschaft aus Oberösterreich den ersten Pokal in der laufenden Saison des ADAC GT Masters. Christopher Zanella (CH) und Florian Spengler (D) behielten im chaotischen Regenrennen am Sonntag einen kühlen Kopf und überquerten die Ziellinie auf dem dritten Platz. Schon am Vortag hatte sich das Duo über einen Meisterschaftspunkt für den zehnten Rang gefreut. Marco Mapelli (I) und Norbert Siedler (A) wurden im Schwesterfahrzeug dagegen vom Pech verfolgt.

Mehr lesen

HB Racing verpasst Meisterschaftspunkte beim Heimspiel nur knapp

Ausgerechnet beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring verpasste HB Racing zum ersten Mal in dieser Saison die Punkteränge im ADAC GT Masters. Ein technischer Defekt zwang Marco Mapelli (I) und Norbert Siedler (A) am Samstag in aussichtsreicher Position zur vorzeitigen Aufgabe. Für positive Stimmung sorgten dagegen Florian Spengler (D) und Christopher Zanella (CH), die mit dem zwölften Platz am Sonntag ihr zweitbestes Saisonergebnis erzielten.

Mehr lesen

Ergebnis im Mittelfeld

Etwas mehr Glück und ein guter Start, so gestaltete sich das zweite Rennen in Österreich. Beide Lamborghini Huracáns konnten ihre Positionen verbessern. Schlussendlich muss HB Racing jedoch dennoch ohne Punkte nach Hause gehen. In Zandvoort wird von neuem begonnen und attackiert.

Mehr lesen

Neuer Tag, neues Glück

HB Racing wird erneut vom Pech verfolgt. Nach dem gelungenen Qualifying für die Startnummer sieben, folgte eine gute erste Halbzeit mit der Verbesserung der Platzierung. Kurz nach dem Fahrerwechsel musste das Fahrzeug jedoch abgestellt werden. Auch der Huracán GT3 von Christopher Zanella, konnte das Rennen nicht beenden.

Mehr lesen

Hartes Rennen am Lausitzring

Das Speedfestival am Lausitzring hatte es in sich! Nach einem schwierigen Qualifying konnte Christopher Zanella von der 16 ins Rennen gehen. Norbert Siedler war dicht hinter ihm auf Platz 18. Schlussendlich reichte es für die Lamborghini Piloten für die Ränge 15 und 16.

Mehr lesen