Norbert Siedler

Norbert Siedler geht mit HB Racing in die zweite Saison. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen, Marco Mapelli, bildet er das das Fahrerduo mit der Startnummer 7. In dem Tiroler stecken die Liebe zum Motorsport und jede Menge Ehrgeiz! 

Auch dieses Jahr kann HB Racing auf den österreichischen Fahrer, Norbert Siedler, zählen. Zusammen geht man in die zweite Runde, in die nächste Offensive um den Titel im Lamborghini Huracán. Frei nach dem Motto “Geht nicht, gibt’s nicht”, möchte der Tiroler erneut sein Können unter Beweis stellen. Norbert zählt zu den schnellsten GT3-Piloten Europas.

“Mein Papa, der schon zu früheren Zeiten als Mechaniker mit Gerhard Berger unterwegs war, kaufte ein Go Kart, um mit seinen Freunden Gas zu geben. Gleich beim ersten Mal war ich schneller als die anderen und somit ist er der Mechaniker geblieben und ich konnte meinen Spaß haben. Mit neun Jahren begann ich also meine Rennkarriere! Ein großes Dankeschön gilt meinem Papa für die tolle Zeit”, erzählt der Rennfahrer von seinen Anfängen im Motorsport. “Es gibt nichts Schöneres, als sein Hobby zum Beruf zu machen”

Mit mehr als 20 Rennen in der Saison 2017 zählt Norbert mit Sicherheit zu den Vollprofis. Obwohl die Nervosität immer noch dabei ist, geht er mittlerweile eher gelassen ins Rennen.

Für die Teilnahme von HB Racing bei der ADAC GT Masters zeigt sich der Fahrer motiviert: “Wir dürfen uns jetzt nicht auf dem vierten Platz von Oschersleben ausruhen. Das Potential, unter die Top fünf zu kommen, ist definitiv vorhanden”.