Ereignisreicher Start in Monza

Einen ereignisreichen Start hatten die Fahrer beim 3h Rennen der Blancpain GT Endurance Series in Monza. Nach einem für HB Racing schwierigen Qualifying, ging es noch vor der ersten Kurve heiß her. Aufgrund eines Crashs wurde die rote Flagge geschwenkt. Beim Restart konnte der Lamborghini vom österreichischen Team von P50 auf P32 vorfahren. Schlussendlich reichte es für Bernhard Delhez und Vannelet Gilles für den zweiten Rang im AM Cup und P28 in der Gesamtwertung. 

Beim ersten Blancpain GT Endurance Race der Saison ging es in Monza ordentlich zur Sache. Nach einem schwierigen Qualifying, konnte HB Racing nur von Position 50 ins Rennen gehen. Bernhard Delhez gelang es jedoch beim Crash in der ersten Runde auszuweichen und konnte so auf P32 vorfahren. Nach dem Restart waren noch 2:50:12 h zu fahren. Mehr als 12 Fahrzeuge konnten an diesem nicht teilnehmen.

Durch die konstante Leistung des österreichischen Teams mit der Startnummer 777, konnte Vannelet Gilles Platz 28 in der Gesamtwertung sichern. Dies führte zum zweiten Rang im AM Cup. “Mit Platz zwei in der AM Wertung sind wir natürlich glücklich! Nach dem Crash im freien Training hat das Wochenende nicht gut begonnen. Auch im Rennen wurden wir von der Strecke gepusht. Dass es letztendlich der zweite Platz geworden ist, ist toll”, schildert Dietmar Hirsch. “Mein Dank und Gratulation gehen an Bernhard und Gilles, die auf der Strecke fehlerlos waren und hart gekämpft haben. Damit möchte ich auch den Ingenieuren und Mechanikern, die diese Herausforderung angenommen und gemeistert haben, danken. So kann es nächste Woche beim GT Masters in Oschersleben weitergehen”, so der Teamchef weiter.

Nächste Woche geht es für das Team zum Auftakt der ADAC GT Masters Saison 2017.